Happy New Year

Auch wenn es ein bisschen verspätet ist, aber besser spät als nie. Und so gibt es jetzt auch schon wieder einiges zu berichten.

Die Weihnachtsfeiertage haben wir sehr entspannt verbracht, ein paar Familienbesuche, Spaziergänge im Wald, üben, clickern, kuscheln, faulenzen. Silvester fand der kleine Sheltiemann jetzt nicht so toll, aber bei Herrchen und Frauchen auf der Couch mit Kopf unter der Decke lies es sich doch aushalten.

Trainingsmäßig waren wir fleißig. Die erste Nachricht: der Slalom sitzt! Nachdem wir über Weihnachten dank der Feiertage und des Schnees eine Slalompause eingelegt haben ging es danach in großen Schritten aufwärts. Ich bin komplett bei der 2×2 Methode geblieben, weil Greco es einfach so super umgesetzt hat. Er findet mittlerweile 98% der Eingänge und an den Ausgängen arbeiten wir noch 😉 Komplette 12 Stangen haben wir noch eher selten trainiert, meist stehen 8 Stangen. Die auch am Samstag auf dem Platz, mit „richtiger“ Schiene und nach dem ersten langsamen Durchgang zum dran gewöhnen konnten wir dann alles abrufen, was wir zu Hause auf der grünen Wiese mit unseren Steckstangen trainieren. Ich bin einfach nur stolz auf den kleinen Sheltiemann, er macht das klasse.

Am Samstag konnten wir auch gleich unseren neuen Reifen ausprobieren. Ein bisschen clickern, schon hatte Greco verstanden, dass er in der Mitte durch soll. Das gilt es jetzt natürlich zu festigen.

Unser großes Sorgenkind bleibt weiterhin die Wippe. Am Samstag ging gar nichts, er erstarrte sofort, wenn er sie bloß sah. Der Untergrund ist nicht das Problem, die Höhe nicht, das Knallen nicht. Bleibt also bloß das wackeln/kippen. Dabei macht er mit mir Übungen auf Wackelbrettern und Bällen, wo ihn das überhaupt nicht stört. Nun ja, man steckt nicht drin. Nach ein bisschen rum probieren kam uns dann doch noch eine Idee: Greco ist eifersüchtig auf Charlie, den Terrier-Mix von Lena, wenn dieser arbeiten darf und er nicht. Also einfach getestet, ob die beiden zusammen über die Wippe laufen. Tun sie, Greco geht ohne jegliche Probleme hinterher. Darauf werden wir aufbauen. Danke an den kleinen Therapiehund 🙂 Zuhause üben wir weiter mit unserer Miniwippe, das müssen wir wieder intensivieren.

Fußarbeit läuft gut, die BH kann kommen. Hier feilen wir noch an paar Kleinigkeiten. Und an der Ablage, da hab ich bis jetzt nicht den richtigen Nerv für. Aber muss ja auch werden.

Ansonsten stehen die ersten Termine für dieses Jahr fest, mal sehen, was noch so dazu kommt. Wir freuen uns jedenfalls auf dieses spannende Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.