Tierarzt

Nachdem Greco den Tierarzt ja dank Käse beim Impfen super findet, stand gestern nun der Röntgentermin an. Frauchen wesentlich aufgeregter als der Hund, obwohl der morgens schon etwas betröppelt guckte, als es kein Frühstück gab. Naja, muss er durch. Pünktlich 15 Uhr waren wir dann bei der Tierärztin. Erst mal alles besprochen, Narkose, welche Bilder, wie viele, wohin muss was geschickt werden. Und dann gab es die Narkose in den Oberschenkel , nicht in die Vene. Also hat es etwas länger gedauert bis der kleine Mann schlief, aber dafür ist er schön sanft auf meinem Schoß weggeschlummert. Dann ging es ab zum Röntgen. Laut Tierärztin alles super, Hüfte top, Ellenbogen gesund und die Wirbelsäule ist auch in Ordnung. Wir dürfen also sporteln! Die Bilder werden jetzt noch für die offizielle Auswertung nach Oerzen geschickt. Und das Blut, was dem kleinen Sheltie für den MDR1-Test abgenommen wurde, geht an Laboklin. Aufgewacht ist er dann auch ganz in Ruhe auf meinem Arm bzw. dann zu Hause auf Herrchens Schoß. Und heute ist der kleine Kampf-Kater schon fast wieder der alte (und konnte sein Glück kaum fassen, als es heute früh „einfach so“ Nassfutter gab, das gibt’s sonst nur auf dem Hundeplatz).

Somit haben wir die gesundheitlich Seite erst mal hinter uns gebracht. Jetzt heißt es einerseits üben für die Ausstellung im April in Chemnitz und andererseits üben für die BH im Mai in Großenhain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.