Ausstellung Chemnitz

nachChemnitzNach einem doch sehr erfolgreichen Training am Samstag ging es Sonntag früh gegen 8 los nach Chemnitz. Kurz vor 9 waren wir dann da, ab in die Halle, Platz suchen, noch mal zuück zum Auto weil Wassernapf vergessen. Anmelden. Und dann sind wir erst mal ne Runde shoppen gegangen, der Sheltie und ich. Neue Knabbereien und eine neue Leine waren die Ausbeute.

Halb 12 sollte es eigentlich los gehen, ich glaube, kurz vor halb 1 waren dann tatsächlich die Shelties dran. Für Greco und mich war es der erste Start in der offenen Klasse, mit uns im Ring noch 6 andere Rüden. Greco hat sich sehr schön präsentiert (bis auf das rechte Ohr, dass immer mal wieder ein bisschen vorwitzig stehen wollte… Warum immer dann, wenn man es gar nicht gebrauchen kann???), stand perfekt und ist super gelaufen. Der Richter Milan Krinke war sehr nett und hat alle seine Entscheidungen ausführlich erläutert. So konnte er sich bei Greco lange Zeit nicht zwischen vorzüglich und sehr gut entscheiden und er schwankte zwischen Platz 3 und 4. Schlussendlich hieß es dann: SG 4. Okay, ein V wäre schön gewesen, aber seine Erklärung war schlüssig. Greco ist halt eher der „elegante Typ“, ein bisschen zu zart gebaut für einen „richtigen Rüden“ mit zu wenig Vorbrust. Außerdem würde er vorne zu kurz treten, nicht genügend ausgreifen. Da werden wir jetzt wohl noch ein bisschen physiotherapeutisch und trainingstechnisch ran gehen. Leider neigt er nämlich auch im Ring zum Fuß laufen. Dabei schmeißt er halt leider die Beine in die Höhe und nicht nach vorne. Mal sehen, was wir bis Penig noch hinbekommen…

Den Richterbericht könnt ihr hier lesen.

Das Papiere ausgeben hat diesmal leider ziemlich lange gedauert, sodass wir erst kurz vor 4 wieder zu Hause waren. Dann sah der Hund allerdings so aus, wie ihr ihn oben sehen könnt. Ist ja nicht so, dass er keine Körbchen bei uns hätte…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.