About

Wer steckt hinter der Website? Da mich das bei anderen auch immer interessiert, will ich hier ein bisschen was über mich schreiben.

Mein Name ist Claudia, ich wohne im schönen Freiberg/Sachsen. Seit 2012 verheiratet mit dem besten Mann der Welt und seit 2013 immer in Begleitung des allerbesten Knürpsen-Kindes.

Zum Hundesport kam ich über Bronko. Und zu „meinem Dicken“ kam ich wie jedes Kind. Mit meiner Schwester war ich mir einig, wir wollen einen Hund. Und unsere Eltern machten den Fehler, uns auf die Zeit, wenn wir mal ein eigenes großes Haus hätten, zu vertrösten. Nachdem das Haus stand, wollten wir natürlich auch unbedingt unseren Wauwau. Also ab ins Tierheim. Und so zog Bronko bei uns ein. Da ein Hund für zwei natürlich nur schwer ausreicht, kam später noch Polly hinzu. Und da beide ja nun eher doch nicht zu kleinen Vertretern gehören, musste Erziehung sein. Also Hundeschule? Oder eher Verein. Durch einen netten Hinweis kamen wir zum Hundesportverein Großenhain e.V. Nach dem erfolgreichen Ablegen der Begleithundeprüfung stand die Frage: was nun tun mit dem Hund? Polly hätte sich durchaus mit dem täglichen Spaziergang zufrieden gegeben, aber Bronko, der sich mittlerweile zu „meinem Hund“ entwickelt hatte, brauchte Beschäftigung für seine grauen Zellen. Also ein bisschen gegoogelt und auf „Agility“ gestoßen. Klang ganz spannend, aber hier in der Gegend noch nicht wirklich verbreitet. Na dann, auf in den heimischen Garten und selbst getestet. Mein armes Hundchen musste so manchen Ausbildungsversuch über sich ergehen lassen…

Nachdem auch auf dem Platz immer mehr Mitglieder eine sinnvolle Beschäftigung für ihren Vierbeiner suchten, verlegte ich mein heimisches Training kurzerhand auf den Hundesportplatz und kam zu meiner Trainerrolle. Mit ganz viel Lesen im Netz, verschiedener Bücher, Besuchen von Seminaren als Zuschauer und immer wieder Testen am eigenen Vierbeiner bin ich da immer mehr reingewachsen.

Nachdem Bronko aus dem aktiven Sport ausgeschieden war, fragte ich eine Vereinskollegin, ob ich nicht mit ihrem Beagle ein bisschen was machen dürfte. So kam ich zu Kira, dem weltbesten Flitzebeagle. Nachdem Bronko es mir mit seiner Ausbildung sehr einfach gemacht hatte, musste ich beim Beagle erst mal die eine oder andere Baustelle beseitigen, bevor wir überhaupt mit dem Training richtig anfangen konnten. Leider zog Kira samt Familie nach nur 2 Jahren gemeinsamen Trainings um, sodass ich mich wieder nur aufs andere trainieren konzentrierte.

Tja, und dann kam der Mini-Knürps, mit ihm die Elternzeit und nachdem wir drei uns eingespielt hatte die Frage, was machen mit der vielen Zeit. Und so zog schließlich Greco bei uns ein. Und seitdem habe ich mich nicht einen Tag mehr gefragt, was ich mit der vielen Zeit mache 🙂